WOLFGANG BÖHME

Wolfgang Böhme

8 Fragen an: Wolfgang Böhme


Wie ist Ihre familiäre Situation?

• Verheiratet, 1 Tochter, 2 Enkel


Sie sind SPD-Mitglied seit?
• Seit ca. 40 Jahren


Sie kommen aus / wohnen in:
• Clausthal-Zellerfeld, Oldenburg, Celle, Bremen, Stuttgart, Frankfurt, seit 20 Jahren in Bad Kreuznach


Was machen Sie?  
• Selbständiger Unternehmensberater und Vorstand einer Beratungsgesellschaft.
Lehrtätigkeit.
Ehrenamtliche Beratung von Menschen in Sondersituationen.


Was bedeutet Bad Kreuznach für Sie?
• Liebgewordene Heimat. Mein Lebensmittelpunkt seit über 20 Jahren. Eine Stadt in einer sehr angenehmen Größenordnung – ohne die Anonymität und Hektik der Großstadt. Mit einer Infrastruktur, die alles bietet, mit Anbindungen an Verkehrswege wie Bahn, Flughafen und Autobahnnetz.
In einer großartigen Landschaft, die touristisch noch interessante Reserven hat.
Die Winzer der Region (Nahe) erzeugen hervorragende Weine.
Darauf bin ich stolz!


Was bedeutet für Sie der Begriff „Soziale Balance“?
• Für alle Frauen, Männer, Jugendliche einen chancengleichen Zugang zu Bildung, Ausbildung und Arbeitsmarkt. Integration von ausländischen Mitbürgern und ihren Familien. Identifikation und Förderung von Talenten, insbesondere auch aus schwierigen sozialen Umfeldern.

Ansiedlung von innovativen Wirtschaftsunternehmen, die einen sozialen Beitrag leisten und eine langfristige Perspektive bieten mit entsprechender Ausbildung, sicheren Arbeitsplätzen, flexiblen familienfreundlichen Arbeitsmodellen. Unternehmen, die somit eine soziale Balance stärken.

Menschenwürdiges Altwerden. Förderung von Projekten wie Nachbarschaftshilfe, Mehr-Generationenhäuser.

Bezahlbarer Wohnraum, Wohnmodelle für junge Familien mit entsprechenden Förderprogrammen.

Soziale Balance heißt nicht allein, die da oben müssen tun, sondern, soziale Balance betrifft Alle und Jeden


Was bedeutet das für Bad Kreuznach?  
• Balance finden zwischen Anforderungen der Wirtschaft und der Menschen. Zwischen Unternehmen, Bürgern, Gästen und Tourismus.

Konzentration auf die Stärken, Attraktionen und Besonderheiten von Stadt und Region.

Wirtschaftsförderung und soziales Engagement sind keine Gegensätze.


In 10 Jahren ist Bad Kreuznach …
• Eine der ersten Adressen für Gesundheit und Wellness. Attraktive Wohnstadt mit vielfältigen Bildungseinrichtungen (auch Hochschule) und einer optimalen Verkehrsinfrastruktur.

Wirtschaftsstandort mit Perspektive

Günter Meurer2